Bettwäsche

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 13 von 13

Teddy Flausch Spannbettlaken - Plüschstoff für kuschelige Weiche

ab 9,95 € *
sofort verfügbar

Hahn "Elastan-Feinjersey-Topper-Spannbetttuch"

29,95 € - 39,95 € *
sofort verfügbar

Hahn "Elastan-Feinjersey-Split-Topper-Spannbetttuch 180x200-200x220cm

54,95 € *
sofort verfügbar

Hahn "Primera" Mako-Feinjersey-Spannbetttuch "Das Kochfeste" 90-100x200 cm

15,98 € *
sofort verfügbar

Hahn "Kinder Feinjersey-Spannbetttuch" 70x140cm

9,99 € *
sofort verfügbar

Hahn "Elastan-Feinjersey-Spannbetttuch für Wasser und Boxspringbetten"

24,95 € - 39,95 € *
sofort verfügbar

Gözze Baumwoll Satin Bettwäsche

29,99 € *
sofort verfügbar

Gözze Baumwoll Damast Bettwäsche "LISA" 135x200cm

39,95 € *
sofort verfügbar

Mako-Feinjersey-Spannbetttuch

12,99 € - 24,99 € *
sofort verfügbar

Inkontinenz-Spannbetttuch

29,95 € *
sofort verfügbar

Matratzen Vollschutz

29,95 € - 34,95 € *
sofort verfügbar

Gözze Superflausch Wende-Bettwäsche Cashmere-Feeling

49,95 € - 76,95 € *
sofort verfügbar

Primera Luxus-Satin sempre Uni-Bettwäsche

39,95 € - 69,95 € *
sofort verfügbar

Wenn Sie Bettwäsche kaufen wollen, können Sie unseren Kaufratgeber zum Thema Bettwäsche lesen, in dem alles Wichtige zu dieser Haustextilie zu erfahren ist.

Zur Bettwäsche, auch Bettzeug genannt, zählt man die Laken sowie die Bezüge von Kopfkissen und Bettdecke, wobei auch solche Stoffe Bettwäsche nennt, die man zwischen Laken und Matratze legt - etwa zum Schutz, für zusätzliche Wärme oder Weiche.

Bettwäsche-Größen

Bettwäsche gibt es in verschiedenen Größen. Man kann sie für Einzelbetten oder Doppelbetten erwerben. Es gibt Bettwäsche für besonders große Menschen aber auch solche für Kinder. Hier sind einige Größen für Bettzeug beispielhaft aufgeführt:

  • Bettwäsche 220x240 cm
  • Bettwäsche 200x220 cm
  • Bettwäsche 200x200 cm
  • Bettwäsche 155x220 cm
  • Bettwäsche 155x200 cm
  • Bettwäsche 140x200 cm
  • Bettwäsche 135x200 cm
  • Bettwäsche 100x135 cm

Für ein Einzelbett genügt in der Regel ein Bezug für eine Bettdecke in der Größe von 135x200 cm. Für Doppelbetten eignet sich Bettwäsche in der Größe 200x200 cm. Und wer besonders groß ist (über 1,80 m), der sollte sich für eine Bettdecke mit der Länge 220 cm entscheiden, für die es auch passende Bettwäsche etwa für ein Doppelbett mit den Maßen 200x220 cm gibt. Die Bettwäsche für Kinder hat in der Regel eine Größe von 100x135 cm.

Ein Kopfkissenbezug hat standardmäßig eine Größe von 80x80 cm. Es gibt aber auch andere Formen, etwa rechteckig mit den Abmessungen 40x80 cm. Natürlich existieren noch viele andere Größen bei Kissen, zum Beispiel 40x40 cm oder 50x50 cm.

Typen von Bettwäsche

Man findet je nach Einsatzzweck, Vorlieben oder Erkrankungen verschiedene Arten von Bettwäschen. Es gibt zum Beispiel spezielle Allergiker-Bettwäsche, es gibt Kinder-Bettwäsche oder etwa Bio-Bettwäsche.

Wer gegen Hausstaubmilben allergisch ist, sollte Bettwäsche wählen, die bei mindestens 60 Grad gewaschen werden kann, um die Hausstaubmilben abzutöten. Da Polyester in der Regel bei maximal 40 Grad gewaschen werden sollte, eignet sich als Bettwäsche für Allergiker vor allem Baumwoll-Bettwäsche. Aber im Grunde eignen sich für Hausstaubmilben-Allergiker alle Stoffe, die bei mindestens 60 Grad waschbar sind.

Materialien für Bettwäsche

Häufig wird Bettwäsche aus Baumwolle gefertigt. Es gibt aber unter anderem auch Leinen-Bettwäsche oder Microfaser-Bettwäsche aus einem Polyesterstoff.

Neben dem Ausgangsstoff für Bettwäsche - also zum Beispiel Baumwoll-Bettwäsche - unterscheidet man auch verschiedene Gewebearten bei Bettwäsche. Im Folgenden führen wir verschiedene Bettwäsche-Gewebe und -Materialarten auf:

  • Renforcé-Bettwäsche
  • Baumwoll-Bettwäsche
  • Satin-Bettwäsche
  • Mako-Satin-Bettwäsche
  • Leinen-Bettwäsche
  • Flanell-Bettwäsche
  • Frottee-Bettwäsche
  • Linon-Bettwäsche
  • Fleece-Bettwäsche
  • Seersucker-Bettwäsche
  • Biber-Bettwäsche
  • Jersey-Bettwäsche
  • Perkal-Bettwäsche
  • Microfaser-Bettwäsche
  • Seiden-Bettwäsche
  • Damast-Bettwäsche
  • Polycotton-Bettwäsche

Renforcé gilt als Standard unter den Baumwollgeweben, die für Bettwäsche verwendet werden. Die Eigenschaften der jeweiligen Stoffe können Sie in der folgenden Tabelle nachlesen:

 
Stoff     Eigenschaften
Renforcé     glatt, saugfähig, temperaturausgleichend, robust
Baumwolle     saugfähig, weich, robust
Satin     glatt, weich, kühlend, hautsympathisch
Mako-Satin     glatt, kühlend, temperaturregulierend
Leinen     saugfähig, kühlend, strapazierfähig, scheuerfest
Flanell     weich, wollig, leicht, wärmend, saugfähig, pflegeleicht
Frottee     weich, sanft, saugfähig, schnelltrocknend, atmungsaktiv, wärmend
Linon     glatt, kühlend, strapazierfähig, etwas raue Oberfläche
Fleece     weich, wärmend, strapazierfähig
Seersucker     wellig, Zwischenräume lassen Luft zirkulieren, pflegeleicht, bügelfrei
Biber     weich, flauschig, kuschelig, füllig, wärmend, temperaturausgleichend, atmungsaktiv, pflegeleicht
Jersey     elastisch, weich, wärmend, atmungsaktiv, temperaturregulierend, saugfähig, pflegeleicht
Perkal     fein, weich, strapazierfähig, scheuerfest, kühlend
Microfaser (Mikrofaser)     schnelltrocknend, saugfähig, elastisch, wärmend, pflegeleicht, formbeständig
Seide     edel, atmungsaktiv, wärmend und kühlend
Damast     weich, kühl, glänzend
Polycotton     formbeständig, pflegeleicht
 
 

Dann stellt sich noch die Frage, welche Bettwäsche besser für den Winter und welche besser für den Sommer geeignet ist. Grob kann man sagen, dass Bettwäsche, die den Körper kühl hält, für den Sommer besser geeignet ist. Als Sommerbettwäsche, also kühlende Bettwäsche, gilt daher insbesondere Bettwäsche aus folgenden Stoffen: Renforcé, Satin, Linon, Seersucker und Perkal. Für den Winter sollte ein wärmender Stoff gewählt werden. Wärmende Bettwäsche wird unter anderem aus Flanell, Frottee, Fleece, Biber und Microfaser hergestellt.

Als Ganzjahresbettwäsche eignet sich zum Beispiel Jersey, ein Stoff, der sowohl wärmend als auch atmungsaktiv ist. Man spricht Jersey eine temperaturregulierende Eigenschaft zu.

Das richtige Design auswählen

In der Regel wird die Bettwäsche als Set verkauft, in dem ein Deckenbezug enthalten ist und ein Kissenbezug, beziehungsweise bei Bettwäsche für Doppelbetten ein Deckenbezug und zwei Kissenbezüge. Das Laken muss man meist separat kaufen. Beim Lakenkauf sollte man also darauf achten, dass das Design zum Rest der Bettwäsche passt. Hat man bereits das Laken, sollte die neugekaufte Bettwäsche entsprechend auf das Laken abgestimmt sein. Als besonders praktisch haben sich übrigens Spannbettlaken, auch Spannbetttücher genannt, erwiesen.

Im Übrigen sollte man sich beim Kaufen der Bettwäsche überlegen, ob diese farblich und vom Muster her zum Bett sowie zum restlichen Schlafzimmer passt.

Pflegetipps für Bettwäsche

Die Art der Pflege, also insbesondere die Art des Waschens von Bettwäsche, hängt von dem Stoff ab, aus dem die Bettwäsche hergestellt wurde.

Und wie sollte man die Bettwäsche waschen? Zunächst einmal gilt grundsätzlich, dass man die Bettwäsche vor dem Waschen auf links drehen sollte, also mit der Innenseite nach außen waschen sollte, damit etwaige Farben und Muster auf der Außenseite des Bettzeugs beim Waschen geschont werden. Das richtige Waschmittel hängt von der Stoffart und der Farbe der Bettwäsche ab. Will man verhindern, dass sich beim Waschen andere Kleidungsstücke wie etwa Socken in den Bettbezügen verfangen, schließt man vor dem Waschen am besten etwaige Reißverschlüsse beziehungsweise knöpft die Bezüge zu.

Um zu erfahren, bei welcher Temperatur man die Bettwäsche waschen kann, sollte man auf das Waschetikett schauen. Ob die jeweilige Bettwäsche trocknergeeignet ist, erfährt man in der Regel ebenfalls anhand des Waschetiketts. Gleiches gilt für die Frage, ob die Bettwäsche gebügelt werden kann.

Die Angaben auf dem Waschetikett erfolgen meist über Symbole. So besagt eine Waschschüssel, in der eine Gradzahl abgebildet ist, wie hoch die maximale Waschtemperatur sein darf. Ist die Waschschüssel durchgestrichen, darf die Bettwäsche gar nicht gewaschen werden. Ist eine Hand in der Waschschüssel zu sehen, ist nur Handwäsche erlaubt, und ein Wasserhahn in der Waschschüssel bedeutet, dass der jeweilige Stoff nur kalt gewaschen werden darf.

Befindet sich unter dem Waschschüssel-Symbol noch ein waagerechter Strich, so darf die Bettwäsche nur schonend gewaschen werden. Zwei waagerechte Striche bedeuten, dass sehr schonend gewaschen werden soll.

Ein durchgestrichenes Bügeleisen heißt, dass man die jeweilige Bettwäsche nicht bügeln darf. Ist das Bügeleisen nicht durchgestrichen, gibt es teilweise noch Hinweise, auf welcher Temperaturstufe des Bügeleisens man den Stoff bügeln darf. Ein Punkt im Bügeleisen-Symbol bedeutet, dass man die niedrigste Stufe wählen soll, also nicht heiß bügeln soll. Bei zwei Punkten sollte man die mittlere Temperaturstufe wählen, und bei drei Punkten darf man den Stoff heiß bügeln.

Stellt sich noch die Frage: Wie oft sollte man die Bettwäsche wechseln? Pauschal lässt sich das schwer beantworten. Der Zeitpunkt, ab dem man die Bettwäsche wechseln sollte, hängt natürlich vom Verschmutzungsgrad der Bettwäsche ab. Als Faustregel kann man aber sagen, dass man die Bettwäsche einmal in der Woche wechseln sollte, wenn man unbekleidet in seinem Bett schläft. Schläft man bekleidet, etwa in einem Pyjama, genügt es in der Regel, die Bettwäsche alle zwei Wochen zu wechseln, also Laken, Kissenbezüge und Deckenbezüge.